AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Ehrennadel der EKHN

Hohe Auszeichnung für Werner Arzheimer

Am 25. Februar wurde Werner Arzheimer für sein langjähriges Engagement in der Lukasgemeinde (heute Kirchengemeinde Worms Innenstadt) und weit darüber hinaus mit der Ehrennadel der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) ausgezeichnet. Die Ehrung erfolgte ganz bewusst in einem Taufgottesdienst, den Pfarrerin Dr. Erika Mohr hielt. Beides zusammen gehöre zu einem lebendigen Gemeindeleben, sagte der Geehrte: „Das zeigt, dass hier was los ist!“

Werner Arzheimer mit Dekanin Jutta Herbert Ulrike Schäfer

Abschied von Dekanatskantorin

"Gott Loben ist unser Amt"

„Musik ist bekanntlich dein Leben“, wandte sich Präses Alexander Ebert vom Evangelischen Dekanat Worms-Wonnegau an die langjährige Dekanatskantorin Kristine Weitzel. Umso mehr freue er sich mit ihr, dass neben den Sänger:innen des Collegium Vocale und dem Flöten-Ensemble aus Osthofen auch die Wormser Barockbläser gekommen waren, um Kristine Weitzel die Ehre zu erweisen. Am 26. Januar wurde diese im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes in der Wormser Magnuskirche nach beinahe 40 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet.

Dekanatskantorin Kristine Weitzel Yvonne Schnur

Lukas Berkenkamp in Osthofen ordiniert

"Wir brauchen in der Kirche mehr Jazz!"

Die Forderung von Pröpstin Henriette Crüwell dürfte viele Gottesdienstbesucher:innen am vergangenen Sonntag überrascht haben: „Wir brauchen in der Kirche mehr Jazz!“, stellte sie fest und erklärte auch gleich, wie das mit dem theologischen Nachwuchs zusammenhängt, denn im Rahmen des feierlichen Gottesdienstes in der Osthofener Bergkirche wurde Pfarrer Lukas Berkenkamp ordiniert.

Pfarrer Lukas Berkenkamp (vorne) mit seinem Lehrpfarrer Dr. Jens-Martin Sautter aus der Auferstehungsgemeinde Mainz, Pröpstin Henriette Crüwell, Berkenkamps Heimatpfarrer Wolfgang Grieb aus Hermannstein und Dekanin Jutta Herbert (von links) Yvonne Schnur

Wormser Innenstadtgemeinden fusionieren

Ein Stern geht auf

In einem symbolischen Sternenlauf bewegten sich die fünf evangelischen Kirchengemeinden der Wormser Innenstadt am vergangenen Sonntag auf die Friedrichskirche zu und machten sich damit auf den Weg in eine neue Ära: Aus Dreifaltigkeitsgemeinde, Friedrichsgemeinde, Lukasgemeinde, Magnus-/Matthäusgemeinde und Rosengarten wurde in einem feierlichen Gottesdienst die Evangelische Kirchengemeinde Worms-Innenstadt.

Feiern den Zusammenschluss ihrer Gemeinden: Pfarrerin Sophia Schäfer (Magnus-, Matthäusgemeinde und Rosengarten), Pfarrerin Dr. Erika Mohri (Lukasgemeinde), Pfarrer Volker-Johannes Fey (Dreifaltigkeitsgemeinde), David Huber (Friedrichsgemeinde), Pfarrerin Veronika Veerhoff (Magnus-, Matthäusgemeinde und Rosengarten) Christine Dirigo

Dekanatssynode

Regionales Kirchenparlament tagt in Leiselheim

45 Synodale aus 34 Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats Worms-Wonnegau kamen am vergangenen Dienstagabend in Leiselheim zu ihrer halbjährlichen Tagung zusammen. Damit war das Gremium von insgesamt 67 gewählten oder berufenen Vertreter:innen knapp beschlussfähig. Neben dem Dekanatshaushalt stand das Thema Kirchenasyl auf der Agenda, außerdem informierte die Evangelische Jugend über ihre Arbeit im Dekanat.

Das Martinushaus in Worms wird zur Ökumenischen Jugendzentrale Yvonne Schnur
Veranstaltungstipps

Weitere Artikel

29.02.2024 ysch

Dein Point of View!

Dein Point of View! Unter diesem Motto findet in diesem Jahr der ökumenische Jugendkreuzweg von und für Jugendliche und junge Erwachsene statt. Dazu laden die evangelische Jugend Worms-Wonnegau und der BDKJ Worms (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) sowie die evangelischen und katholischen Innenstadtpfarreien ein.

EKD-Kampagne -Gott sei Dank, es ist Sonntag-
Schild an einer Ladentür mit der Aufschrift "Gott sei Dank, es ist Sonntag" und dem Hinweis, dass das Geschäft sonntags geschlossen bleibt.

26.02.2024 red

Freier Sonntag stärkt Resilienz der Gesellschaft

Passender könnte es nicht sein: Der Internationale Tag des freien Sonntags am 3. März fällt in diesem Jahr auf genau den Wochentag, den er feiert. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) setzt sich dafür ein, dass der starke Schutz von Sonn- und Feiertagen bestehen bleibt.

Gemeindepädagoge Karl-Wilhelm Krumm

26.02.2024 ysch

Karl-Wilhelm Krumm geht in den Ruhestand

Apfelsaft keltern, Brot backen, Kartoffeln pflanzen – es gibt kaum eine Pflanze, die Karl-Wilhelm Krumm noch nicht im Erlebnisgarten 'beackert' hat. Über 40 Jahre wirkte der Gemeindepädagoge in Worms, nun geht er in den Ruhestand.

23.02.2024 ysch

Durch das Band des Friedens

Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich Frauen beim Weltgebetstag dafür, dass Mädchen und Frauen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So entstand die größte Basisbewegung christlicher Frauen weltweit. Der Weltgebetstag 2024 kommt aus Palästina. Unter dem Motto „…durch das Band des Friedens“ wird er am 1. März begangen.

zwei Hände, eine in Blau, eine in Gelb, die sich begegnen, in den Farben der ukrainischen Flagge

23.02.2024 bj

Langfristige Strategie für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine notwendig

Am 24. Februar 2024 währt der Krieg Russlands gegen die Ukraine zwei Jahre lang. 731 Tage Krieg in Europa. Zum Jahrestag machen sich Volker Jung, Kirchenpräsident der EKHN, und Beate Hofmann, Bischöfin der EKKW, für Bleibeperspektiven von Geflüchteten stark.

to top