AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Kirchenvorstandswahl 13. Juni. Höchste Wahlbeteiligung seit Jahrzehnten

Worms-Wonnegau hat gewählt

Fast 10.000 Kandidierende in über 1.000 evangelischen Gemeinden in Hessen und Rheinland-Pfalz standen am 13. Juni zur Wahl. Die ehrenamtlichen Kirchenvorstände der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) wurden für eine Amtszeit von sechs Jahren gewählt.

Kirchenvorstandswahlen 2021 in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau EKHN/Rahn

Am Sonntag wird in über 1.000 evangelischen Gemeinden gewählt

Endspurt auf die Kirchenvorstandswahl

Am 13. Juni wählen über 1,3 Millionen evangelische Christinnen und Christen der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) ihre Gemeindeleitung für die nächsten sechs Jahre. In Zeiten der Corona-Pandemie eine besondere Herausforderung. Trotzdem hoffen die Wahlvorstände im Dekanat Worms-Wonnegau auf eine hohe Wahlbeteiligung; vor sechs Jahren beteiligte sich rund jeder fünfte Evangelische an der Wahl.

Ausstellung in der Wormser Dreifaltigkeitskirche

Multireligiosität und Multikonfessionalität

Eine Fortsetzung der Wormser Religionsgespräche war ursprünglich für 2020 geplant, allerdings musste die Veranstaltung aufgrund der Pandemie ausfallen. Die damals geplante Ausstellung „Multireligiosität und Multikonfessionalität in Worms und Rheinland-Pfalz“ wird nun in der Dreifaltigkeitskirche vom 11. Juni bis 15. August im Rahmen des Lutherjahres zu erleben sein.

Ausstellung zu Multireligiosität in Rheinland-Pfalz in der Wormser Dreifaltigkeitskirche Philip Schäfer

Gebet der Religionen seit 20 Jahren in Worms

Aus gegenseitigem Respekt

In den zurückliegenden Jahren fanden sich in Worms vor der Kundgebung des DGB am 1. Mai oft 50 bis 70 Menschen zum Gebet der Religionen zusammen. Am letzten Samstag waren es nun nicht ganz so viele, was sicher Corona geschuldet war, dennoch waren nahezu alle Religionsgemeinschaften vertreten: Denn das gemeinsame Gebet ist mehr als eine liebgewordene Institution, es ist ein Zeichen der Verbundenheit und des gegenseitigen Respekts und trägt durch die Zeiten.

Seit 20 Jahren: Maigebet auf dem Wormser Marktplatz mit Pfarrerin Dr. Erika Mohri Christine Dirigo

Festgottesdienst zur Gründung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Worms und Umgebung

"Von unerschrockenen Worten"

In diesem Jubiläumsjahr wird oft zurückgeblickt auf Luthers mutiges Glaubensbekenntnis, weniger auf die schmerzlichen Folgen, die Spaltung der Kirche. Doch gibt es in diesen Tagen auch Tendenzen, die auf Heilung hoffen lassen.

Festgottesdienst zur ACK-Gründung im Wormser Dom Boris Korpak

Wichtiger Hinweis

Auf Grund der Corona-Pandemie finden derzeit keine Veranstaltungen statt.

Weitere Artikel

Bibelhaus-Ausstellung zum Gottesbild 2021

18.06.2021 vr

G*tt w/m/d - Neue Ausstellung im Bibelhaus

Welches Geschlecht hat eigentlich Gott? Überraschende Einsichten aus der Geschichte zeigt dazu ab 23. Juni das Bibelhaus-Erlebnismuseum in der Ausstellung „G*tt w/m/d“.

18.06.2021 bj

Europäische Kirchen rufen auf, der verlorenen Leben Geflüchteter zu gedenken

Die Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) ruft gemeinsam mit der Kommission der Kirchen für Migrant*innen in Europa dazu auf, den Tausenden von Migranten und Flüchtlingen zu gedenken, die im Mittelmeer auf der Suche nach Sicherheit auf dem Weg nach Europa ihr Leben verloren haben. Sie wollen gerade auch die Kirchen zu Online-Gedenken, Gebeten oder Mahnwachen rund um den Weltflüchtlingstag am 20. Juni 2021 ermutigen.

Thomas Ludwig, stellvertretender Dekan in Worms-Wonnegau

10.06.2021 ysch

Jugendarbeit als Schwerpunkt

Pfarrer Thomas Ludwig legt Wert auf eine gute Jugendarbeit. Seine Wahl zum stellvertretenden Dekan fügt sich in weitere Entscheidungen der Dekanatssynode über eine mögliche Jugendpfarrstelle und eine gemeinsame Trägerschaft für Kindertagesstätten.

09.06.2021 red

Umfrage zu Online-Gottesdiensten geht in neue Runde

Welche Formen digitaler Gottesdienste haben sich bewährt? Diese und andere Fragen möchte die Neuauflage einer Nutzerumfrage beantworten. Die Antworten fließen in eine neue Studie ein, die in aktualisierter Form belastbare und vergleichbare Aussagen darüber erhalten will, wie Teilnehmende digitale Gottesdienste nach über einem Jahr Corona-Pandemie erleben.

Kirchenhistorikerin Prof. Dr. Athina Lexutt

04.06.2021 ysch

500 Jahre Luthers reformatorische Hauptschriften

Kurz vor seiner Exkommunikation durch die römische Kirche hat Martin Luther im Jahr 1520 mehrere später sogenannte reformatorische Hauptschriften verfasst. Darin entwirft er eine Grundlegung der christlichen Ethik („Von den guten Werken“), ein umfassendes kirchlich-theologisches Reformprogramm („An den christlichen Adel deutscher Nation von des christlichen Standes Besserung“), eine evangelische Sakramentenlehre („Von der babylonischen Gefangenschaft der Kirche“) und eine christliche Freiheitslehre („Von der Freiheit eines Christenmenschen“).

Schnelleinstieg

to top