AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Sitzung der Dekanatssynode Worms-Wonnegau 1. Oktober 2020

Jutta Herbert als neue Dekanin gewählt

In der jüngsten Sitzung der Dekanatssynode Worms-Wonnegau, die unter Leitung von Synodalpräses Alexander Ebert am 1. Oktober coronabedingt in der Dreifaltigkeitskirche stattfand, stand eine Wahl im Mittelpunkt: Am 28. Februar 2021 wird der langjährige Dekan Harald Storch in den Ruhestand verabschiedet, und es ging um seine Nachfolge.

Pfarrerin Jutta Herbert, Worms, wurde am 1.10.20 in der Tagung der Synode des Evangelischen Dekanats Worms-Wonnegau in der Wormser Dreifaltigkeitskirche als Dekanin gewählt. Sie tritt im Jahr 2021 die Nachfolge von Dekan Harald Storch an. Rudolf Uhrig

Pfarrer Klaus D. Fischer wird in den Ruhestand verabschiedet

Abschied mit lachendem und weinendem Auge

„Eigentlich wollte ich Pilot werden, denn Fliegen ist meine Leidenschaft“, erzählt Pfarrer Klaus Fischer. „Als bei mir aber eine Rot-Grün-Blindheit festgestellt wurde, musste ich diesen Traum vergessen.“ Da er schon als Kind sehr an Sprachen interessiert war, studierte er zunächst Englisch und Russisch auf Lehramt.

Pfarrer Fischer geht in den Ruhestand Bea Witt

Dr. Ralf Kötter referiert in Eich über die Zukunft der Kirche

Die Kirchengemeinde als Servicegemeinschaft

Der Untertitel seines Buches zeigt an, wohin die Reise gehen soll. „Das Land ist hell und weit“, heißt der vor sechs Jahren erschienene 250-Seiter von Dr. Ralf Kötter. Untertitel: „Leidenschaftliche Kirche in der Mitte der Gesellschaft“.

Dr. Ralf Kötter Torben Schröder

Interkulturelle Woche 2020

Die Interkulturelle Woche findet statt, auch in Worms!

„Zusammen leben – zusammen wachsen“ gilt für den Interkulturellen Runden Tisch in der Corona-Zeit besonders. Auch in diesem Jahr hat eine Arbeitsgruppe ein interkulturelles Programm für September / Oktober erarbeitet.

Ausbildung zum Notfallseelsorger

Erste Hilfe für die Seele

Wer selbst schon einmal Entsetzliches erlebt hat, vielleicht vor Schreck wie gelähmt war und unfähig einen klaren Gedanken zu fassen, weiß: Eine helfende Hand und ein offenes Ohr sind in diesem Moment ein Segen.

Einsatzjacken der Notfallseelsorge fsHH / pixabay

Wichtiger Hinweis

Um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, finden derzeit keine Veranstaltungen statt.

Weitere Artikel

30.10.2020 cb

Vortragsreihe: 
Der Wald. Natur – Mythos – Sehnsuchtsort

Die Vortragsreihe sucht Antworten, wie es im Einzelnen um den deutschen Wald bestellt ist und was konkret zu tun ist, um ihn auch für die nächsten Generationen zu erhalten. Darüber hinaus – und darauf liegt der Schwerpunkt – soll der vielfältigen kulturgeschichtlichen Bedeutung des Waldes nachgegangen werden.

23.10.2020 cb

Politischer Islam in Deutschland

Der politische Islam ist eine Herrschaftsordnung, die einen fundamentalen Gegenentwurf zu Demokratie, Pluralismus und individuellen Freiheitsrechten darstellt. Seine Vertreter streben die Umgestaltung von Staat und Gesellschaft anhand islamischer Normen an. Machtbewusst agieren sie auch in Deutschland und erzeugen eine Vielzahl von Konflikten in unserem Land.

Zum Frauennachmittag in der Interkulturellen Woche machten sich Wormser Frauen auf den Weg durch die Geschichte ihrer Stadt. In zwei bunt gemischten Gruppen streiften sie durch die Stadt.

08.10.2020 cb

Frauennachmittag in der Interkulturellen Woche

Zum Frauennachmittag in der Interkulturellen Woche machten sich Wormser Frauen auf den Weg durch die Geschichte ihrer Stadt. In zwei bunt gemischten Gruppen streiften sie durch die Stadt.

08.10.2020 cb

„Anton Praetorius – Kämpfer gegen Hexenwahn und Folter“

Liebe Freunde der Evangelischen Erwachsenenbildung, sehr geehrte Damen und Herren, zum Vortrag meiner Frau, Pfarrerin Dorothea Zager, über „Anton Praetorius – Kämpfer gegen Hexenwahn und Folter“ am Donnerstag, dem 15. Oktober, um 19.30 Uhr, in der Evangelischen Friedrichskirche (Römerstraße 78, Worms) möchte ich Sie herzlich einladen. Er dürfte besonders interessant sein für die Teilnehmer unserer Exkursion nach Rüdesheim am 17. Oktober.

Christen und Muslime trafen sich mit Pfarrerin Dr. Erika Mohri auf dem Obermarkt.

26.09.2020 cb

Gebet der Religionen

Das Fest der Kulturen als buntes Programm des Interkulturellen Runden Tischs mit vielen Beiträgen kann man in diesem Jahr coronabedingt nur im Fernsehen erleben. Am Freitag, 9. Oktober, 18.30 Uhr, wird es unter dem Motto „Worms – Stadt der Vielen und der Verschiedenen“ live vom Offenen Kanal übertragen. Das Gebet der Religionen aber, das seit vielen Jahren den Auftakt zum Fest der Kulturen macht, wollten die Organisatoren nicht ausfallen lassen. Deshalb trafen sich Christen und Muslime wie gewohnt in großer Runde auf dem Obermarkt.

Schnelleinstieg

to top